PDF

Neue Laichgewässer für die Geburtshelferkröte im Habsat, Gemeinde Trogen, AR

Durch neue Laichgewässer im «Habsat» in Trogen werden zwei benachbarte «Glögglifrosch»-Populationen miteinander vernetzt.

Unsere Leistungen

Projektierung und Baubegleitung von neuen Laichgewässern für die Geburtshelferkröte.

Auftraggeber

Kanton Appenzell Ausserrhoden, Amt für Raum und Wald, Fachstelle Natur und Landschaft

Jahr

2015-2015

In der «Wanne» in Wald und im «Oberstall» in Trogen Appenzell Ausserrhoden konnte die Naturkonzept AG 2013 im Rahmen eines Gewässer- und Artenmonitorings je ein Vorkommen der Geburtshelferkröte bestätigen. Der Standort im «Habsat» liegt auf einer Vernetzungsachse zwischen diesen Vorkommen und weist bereits gute Landstrukturen für die Geburtshelferkröte auf. Durch zusätzliche Laichgewässer soll hier ein Trittsteinbiotop entstehen, das auf natürliche Weise besiedelt wird und zur Vernetzung und Ausbreitung der Vorkommen des «Glögglifrosches» beiträgt. Im Herbst 2015 durfte die Naturkonzept AG im Auftrag der kantonalen Fachstelle Natur und Landschaft zwei neue Laichgewässer inklusive angrenzenden Landstrukturen projektieren und deren Erstellung erfolgreich begleiten. Diese sind speziell auf die Bedürfnisse des «Glögglifrosches» ausgerichtet. Dazu wurden zwei Brunnentröge versenkt und mit frostsicheren Landverstecken aus einheimischem Sandstein versehen. Die Tröge sind ablassbar, was den späteren Unterhalt erleichtert.